Ein Buch für Alfred Büngen

Der Wunsch, berühmt zu sein

Der Wunsch, berühmt zu sein,
beflügelt die Gedanken,
sie können in den Reih’n
der Träume tiefer tanken.

Der echte Ruhm zerstört
das in den meisten Fällen:
Der Spiegel ist betört,
vertrocknet sind die Quellen.

… den Worten die Hand hingehalten. Ein Buch für Alfred Büngen (Anthologie) Vechta, Dezember 2014

Bücher sind Spiegel

Bücher sind Spiegel,
Veranstalter von Reisen,
Pacemaker. Die Fragen
sind die Sprache der meisten,
sie schützen sich wie Igel,
fressen wie die Meisen,
können alles ertragen
oder sich leisten –

… den Worten die Hand hingehalten. Ein Buch für Alfred Büngen (Anthologie) Vechta, Dezember 2014

Momentaufnahme in der Geest

Für Alfred

Der alte Fuchs war mit der Fähe
schon immer da für die Autoren:
zu jedem guten Buch bereit,
mit Leidenschaft bei jeder Gattung –

Die Arbeitsstapel in der Nähe
sind seine liebsten spitzen Sporen,
so ist er niemals unter Zeit-
druck, weit entfernt von der Ermattung –

Der alte Fuchs ist ein Genießer,
er liebt den Wein, spuckt nicht ins Glas,
sein Lieblingsthema sind die Spießer,
für ihn sind sie das rechte Maß –

Dann grinst er weiter beim Jonglieren
mit Texten, die ihn faszinieren –

… den Worten die Hand hingehalten. Ein Buch für Alfred Büngen (Anthologie) Vechta, Dezember 2014